Anke Feuchtenberger FB69 Galerie Münster




Anke FEUCHTENBERGER

VITA
:
1963 born in East-Berlin
1983-1988 Diploma at the Kunsthochschule Berlin
1989 Birth of her son Leo, works in Berlin
1997 Professor for Illustration,
"Hochschule für angewandte Wissenschaften", Hamburg
Lives and works in Hamburg


www.Feuchtenbergerowa.de

Anke Feuchtenberger ist die wichtigste
Protagonistin der deutschen Comic-Avantgarde.
 1963 in Ost-Berlin geboren, profilierte
sie sich nach der deutschen Wiedervereinigung
zunächst als Plakatkünstlerin, ehe
sie vor allem mit ihren nach Szenarien
von Katrin de Vries entstandenen
Comics um die Hure H berühmt wurde.
Deren bislang letzter Band erschien 2007,
und immer noch hat die Darstellung
der mädchenhaften Hauptfigur nichts
von der verstörenden Kraft verloren,
die Anke Feuchtenbergers Zeichenstil in
Deutschland umstritten und in der ganzen
Welt berühmt gemacht hat. Was aber
oft angesichts der unverwechselbaren
Grafik vergessen wird, ist die erzählerische
Vielfalt, über die Anke Feuchtenberger
verfügt. Sie hat Comic-Strips ("Das Haus",
"Frau A.") angefertigt und phantastische
Erzählungen ("Das Gewand der Königin"),
klassische Bildgeschichten ("Hero & Leander")
gehören genauso zu ihrem Repertoire
wie wortlose Alben ("Somnambule"),
wobei etliche ihrer für ausländische
Magazine entstandenen Arbeiten in
Deutschland noch gar nicht publiziert
wurden. Seit 1997 hat sie zudem als
Professorin in Hamburg eine ganze
Generation junger Comic-Zeichner geprägt.

(Nominierungstext des Comic-Salon Erlangen)




 


Anarkitty - Emma Geary
Katharina Arndt


Annika Burbank FB69 Galerie Münster
























Mary Iverson

Prunelle
Sarah Schleich



Nadine Wottke


Aunia KahnMarta VolkowaSlava Shevelenko